Schießbetrieb eingestellt

Aufgrund der aktuellen Corona-Restriktionen ist der Schießbetrieb ab sofort eingestellt.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres. Ob in diesem Jahr der Schießbetrieb wieder aufgenommen wird, ist noch nicht entschieden. Wenn eine Entscheidung getroffen ist, wird diese hier auf der Homepage veröffentlicht. 

Pressemitteilung vom 12.07.2016

Bericht des Landesreferenten Michael Eck

LM Flinte Trap – Waldemar Schanz siegt erneut, Teamtitel an den WC Wiesbaden

An den beiden ersten Juli-Wochenenden fanden die abschließenden Trapwettkämpfe im Rahmen der Hessischen Meisterschaften auf der Anlage des WWC Arolsen statt. Insgesamt 76 Schützen nahmen an der Meisterschaft teil. Bei den Herren zeigten sich die Athleten in guter Form. Gleich zwei von Ihnen knackten die Grenze von 120 Scheiben.

Waldemar Schanz vom WC Wiesbaden und Luca Faulstich vom KKSV Rüddingshausen führten nach dem Vorkampf das Feld an. Danach folgten mit Hermann Mironow, Werner Diener, Eugene Schwarz, Dmitrij Wolf und Alexey Klassin gleich fünf weitere Schützen aus der Hessischen Landeshauptstadt. Für Luca Faulstich war der Wettkampf aber an dieser Stelle beendet, da die Abreise zur Europameisterschaft ins italienische Lonato anstand, für die sich der 21-Jährige qualifiziert hatte. Daher kam es zu einem reinen Wiesbadener Endkampf der sechs Besten. Im Semifinale war es dann wiederum Schanz, der mit 14 von 15 Scheiben die meisten Scheiben treffen konnte und sich direkt für das Goldmedalmatch qualifizierte. Ihm folgte mit 13 Scheiben Alexey Klassin. Dessen Zwillingsbruder Dmitij Wolf kam auf 12 Scheiben und fand sich damit im Broncemedalmatch wieder. Der Gegner musste durch ein Stechen zwischen Werner Diener und Hermann Mironow ermittelt werden, die beide 11 Scheiben trafen. Der gebürtige Kirgise hatte mit 3:2 das besser Ende für sich und trat gegen Wolf im Match um Bronze an. Hier setzt sich Dmitrij Wolf deutlich mit 13:10 durch. Noch deutlicher der Titelkampf. Waldemar Schanz siegte gegen Alexey Klassin mit 13:9 und holte sich nach Doppeltrap in Rüddingshausen auch den Traptitel.

Eine klare Angelegenheit war der Wettkampf bei den Frauen. Heike Rauschkolb vom WC Wiesbaden verteidigte ebenfalls ihren Titel und siegte mit 65 Scheiben deutlich. Die Gießenerin Cécile Bilhuber folgte mit 53 Scheiben auf Platz zwei, vor der Rüddingshausenerin Yvonne Missoum. Auch bei den Juniorinnen ging der Sieg nach Wiesbaden. Juliane Brass traf 56 Scheiben und lag damit deutlich vor Patricia Dannler vom SV Hertingshausen. Auch hier ging Bronze durch Johanna Braun an den KKSV Rüddingshausen. Für Bruder Felix dagegen lief es besser. Er siegte bei den B-Junioren mit 111 Scheiben vor Nico Dannler aus Hertingshausen mit 109 und Oskar Pasche vom WC Wiesbaden mit 105 Scheiben. Felix Braun stellte damit den Landesrekord ein und fuhr zudem mit Luca Faulstich nach Lonato, zu der auch dieser sich über die beiden DSB-Ranglisten qualifiziert hatte. Bei den Schülern gewann Ivan Poddubskiy vom WC Wiesbaden und bei den A-Junioren Florian Lang vom KKSV Rüddinghausen ohne Konkurrenten in ihrer Klasse.

Durch die starken Einzelergebnisse bei den Herren durch die Schützen des WC Wiesbaden, war auch die Teamwertung eine klare Angelegenheit. WCW 1 mit Waldemar Schanz, Werner Diener und Dmitrij Wolf gewann mit 349 Scheiben aber denkbar knapp vor WCW 2 mit Eugene Schwarz, Hermann Mironow und Alexey Klassin, dessen Team 346 Scheiben traf. Fünf Scheiben vor dem Ende der beiden letzten Schützen lagen beide Teams noch gleichauf. Der KKSV Rüddingshausen kam mit Luca Faulstich, Marek Lach und Maximilian Ebinger auf den Bronzerang. Sie erzielten insgesamt 326 Scheiben.

Eine Woche später kam es zu den Titelkämpfen in den Altersklassen. Reiner Faulstich und Michael Eck vom KKSV Rüddingshausen erzielten hierbei einen Doppelsieg für ihren Verein. Reiner Faulstich traf mit 110 Scheiben genau eine Scheibe mehr als der Landesreferent. Platz drei erkämpfe sich wie im Vorjahr Hans Jörg Schwan vom WCO Gießen mit 105 Treffern. In der Klasse der A-Senioren verteidigte Hansjörg Obenauer seinen Titel aus dem Vorjahr, wobei er mit 114 Scheiben sogar drei mehr als vor Jahresfrist traf. Silber ging mit 108 Scheiben an Thomas Hartmann vom KKSV Rüddinghausen, der nach Silber im Doppeltrap jetzt auch seine erste Einzelmedaille im Trap gewann. Michael Appelt sicherte sich mit 106 Scheiben Bronze nach seinem Titel im Skeet. Hans Männchen trat erstmals seit einigen Jahren wieder für den WC Wiesbaden an und gewann die Klasse der B-Senioren deutlich mit 113 Scheiben. Platz zwei ging mit 99 Scheiben an Benno Mai aus Rüddingshausen. Das einzige Stechen des Tages fand zwischen Peter Friedl und Willi Mildner vom SC Sandershausen statt. Der Nordhesse gewann mit 1:0 und damit die erste Flinten-Medaille für seinen Verein. Die hart umkämpfe Teamwertung ging an den WC Wiesbaden. Mit 319 Scheiben holten sich Hansjörg Obenauer, Hans Männchen und Peter Friedl den Titel zurück, den der WCW im letzten Jahr an Reiner Faulstich, Tandy Casey und Michael Eck abgeben mussten. Für die Rüddinghausener blieb mit 315 Scheiben Silber, vor dem WCO Gießen mit Michael Appelt, Hans Jörg Schwan und Thomas Heil, die auf 309 Scheiben kamen.

Insgesamt sicherte sich der WC Wiesbaden mit acht Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen auch den Topplatz im Medaillenspiegel dieser Disziplin. Es folgen der KKSV Rüddinghausen (3/4/3), SV Hertingshausen (0/2/0), WCO Gießen (0/1/3) und SC Sandershausen mit 0/0/1.

Insgesamt hat sich in allen drei Disziplinen nur wenig verändert. Der WC Wiesbaden hat souverän seine Spitzenposition gehalten. Auch der KKSV bleibt, sogar mit einigen Medaillen mehr als im Vorjahr, auf Platz zwei. Mit etwas Glück können die Hessischen Flintenschützen mit einer Rekordteilnehmerzahl bei der DM in München hoffen.

Medaillenspiegel Flinte 2016    Gold    Silber    Bronze
WC Wiesbaden                        15       9           4
KKSV Rüddingshausen               6        6           9
WCO Gießen                             3        4           5
SSV Viernheim                          1        1           0
SV Hertingshausen                    0        2           1
SV Lemp Kölschhausen              0        2           1
SV Höringshausen                     0        1           0
WWC Arolsen                           0        0           2
SC Sandershausen                   0         0           1
                                            25       25         23

»Ergebnisse im Detail

»Bilder 

(c) 2017 KK Schützenverein Rüddingshausen e.V.