Schießbetrieb eingestellt

Aufgrund der aktuellen Corona-Restriktionen ist der Schießbetrieb ab sofort eingestellt.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres. Ob in diesem Jahr der Schießbetrieb wieder aufgenommen wird, ist noch nicht entschieden. Wenn eine Entscheidung getroffen ist, wird diese hier auf der Homepage veröffentlicht. 

Pressemitteilung vom 12.07.0218

(Bericht des Landesreferenten Michael Eck)

LM Flinte Trap in Wiesbaden – Waldemar Schanz holt sich auch den Traptitel - Wiesbaden und Rüddingshausen gewinnen 12 der 13 Titel
 
Zwei Wochen nach dem Titelgewinn im Doppeltrap, hat sich Waldemar Schanz auch den Titel im Trap geholt. Mit 121 Scheiben lag er nach dem Vorkampf bei den Herren 1 deutlich vorne und zeigte eindrucksvoll, dass er auch diesen Titel gewinnen will.

Ins Finale folgten ihm Christian Müller (117, WC Wiesbaden), Dmitrij Wolf (115, WCW), Eugene Schwarz (115, WCW), Hermann Mironow (109, WCW) und Luca Faulstich (108, KKSV Rüddingshausen). Das Finale wurde im neuen Eliminierungsmodus durchgeführt. Nach den ersten 25 Scheiben, die im Vergleich zum Vorkampf alle nur mit einem Schuss beschossen werden, schied Eugene Schwarz als erster aus. Nach fünf weiteren Scheiben folge ihm Luca Faulstich, der damit Fünfter wurde. Somit schieden die beiden jüngsten Finalisten als erste aus, die im Vorjahr noch Silber und Bronze gewannen. Nach Scheibe 35 war es dann Hermann Mironow, der mit den am wenigsten getroffenen Scheiben auf Platz vier landete. Christian Müller gewann nach weiteren fünf Scheiben die Bronzemedaille. Waldemar Schanz lag an dieser Stelle drei Scheiben vor Dmitrij Wolf, der als Einziger dem Seriensieger folgen konnte. Bei den letzten 10 Scheiben kam nochmals kurz Spannung auf, als Wolf bei einem Doppelfehler von Schanz bis auf eine Scheibe rankam. Nach 50 Scheiben war der alte Abstand aber wieder hergestellt und Waldemar Schanz gewann mit 46 Scheiben. Für Dmitrij Wolf blieb die Silbermedaille.
Überraschung bei den Herren II. Michael Marticke vom KKSV Rüddingshausen gewann mit 110 Scheiben deutlich vor Christian Müller vom SSV Viernheim und Steffen Brandt vom WC Wiesbaden. Mit 106 Scheiben mussten beide ins Stechen um Silber, welches der Südhesse mit 2:1 für sich entschied. Die Teamwertung ging an die 1. Mannschaft des WC Wiesbaden. Waldemar Schanz, Eugene Schwarz und Werner Diener trafen gemeinsam 339 Scheiben, müssen aber noch um die Teilnahme an der DM bangen. Zweiter wurde WCW 2 (Hermann Mironow, Dmitrij Wolf, Alexej Klassin) mit 331 Scheiben und dem KKSV Rüddingshausen, der mit Michael Marticke, Luca Faulstich und Marek Lach auf 320 Scheiben kamen.

Die Wertung bei den Damen I ging knapp an Angelika Mironow vom WC Wiesbaden mit 57 Scheiben. Yvonne Missoum vom KKSV Rüddingshausen traf nur eine Scheibe weniger. Heike Rauschkolb vom WC Wiesbaden war mit 58 Scheiben die einzige Teilnehmerin bei den Damen III. Johanna Braun vom KKSV Rüddingshausen unterlag bei den Junioreninnen II nur knapp Patricia Dannler vom SV Hertingshausen. Mit 57 bzw. 55 Scheiben sollten beide aber einen DM-Start sicher haben.

Eine Spitzenleistung gelang Bruder Felix Braun. Der Junior vom KKSV Rüddinghausen traf mit 117 Scheiben die zweitmeisten Scheiben des gesamten Teilnehmerfeldes und siegte bei den Junioren I deutlich vor seinem Vereinskollegen Leon Missoum, der 101 Scheibe traf. Platz drei ging an Nico Dannler vom SV Hertingshausen mit 99 Scheiben.

Wie im Vorjahr gewann Ivan Poddubskiy vom WC Wiesbaden mit 104 Scheiben bei den Jugendlichen. Hannes Braß belegte für Wiesbaden in seinem ersten Jahr für die Hessen mit 94 Scheiben den 2. Platz. Joel Brüssler vom SPSV Heldra folgte mit 77 Scheiben auf Platz 3. Maximilian Ruttloff vom WCW war mit 68 Scheiben der einzige Starter bei den Junioren II.

Die sechs Wiesbadener Junioren konnten zwei Teams bilden. Leon Mironow, Ivan Poddubskiy und Oskar Pasche gewannen hierbei gegen ihre D-Kaderkollegen Maximilian Ruttloff, Sascha Klassin und Hannes Braß deutlich. Nur Wiesbaden I hat eine realistische Chance auf einen DM-Start.

Was den Wiesbadenern bei den Herren I gelang, schafften die Rüddingshausener bei den Herren III – Die ersten vier Plätze im Einzel. Michael Mandel gewann überraschend die Meisterschaft vor seinen Vereinskollegen Reiner Faulstich, Tandy Casey und Michael Eck. Damit haben die Mittelhessen in den drei Disziplinen Trap, Doppeltrap und Skeet sieben der neun Einzelmedaillen bei den Herren III gewonnen. Einen Doppelsieg erreichten die Wiesbadener bei Herren IV. Seriensieger Hansjörg Obenauer gewann mit 110 Scheiben vor seinem Mannschaftskollegen Gerald Schenker, der 106 Scheiben traf. Um Bronze war ein Stechen nötig. Stefan Burczyk vom WC Odenwald gewann hier mit 1:0 gegen Benno Mai vom KKSV Rüddingshausen. Knapp ging es auch in der Teamwertung von Herren III zu. Der KKSV Rüddingshausen 1 verteidigte den Titel aus dem Vorjahr durch Reiner Faulstich, Tandy Casey und Michael Eck knapp mit 310 Scheiben. Auf Platz zwei kam ebenfalls wie im Vorjahr der WC Wiesbaden mit Claus Fink, Hansjörg Obenauer und Gerald Schenker, die zusammen nur eine Scheibe weniger trafen. Dritter wurde mit 306 Scheiben der KKSV 2 mit Michael Mandel, Thomas Hartmann und Benno Mai.

Ärgerlich war, dass viele Schützen bei Trap und Skeet ihren Start bei einer Landesmeisterschaft nicht wahrnahmen und damit die Vereinskassen insgesamt mit einem vierstelligen Betrag unnötig belasten. Bei allen Diskussionen über Beitragserhöhungen des Verbandes sind es diese Startgelder, die wirklich zu vermeiden wären. Hoffentlich holen sich die Vereine das Geld von ihren Schützen zurück. Zudem nimmt man anderen Schützen die Chance, an der LM teilzunehmen. Eine rechtzeitige Abmeldung bei den Bezirksmeisterschaften ist hierfür die einfachste Lösung.
 
MEDAILLENSPIEGEL TRAP 2018              Gold   Silber   Bronze
WC Wiesbaden                                               8          6           2
KKSV Rüddingshausen                                  4          4           3
SV Hertingshausen                                         1                       1
SSV Viernheim                                                           1 
WTC Odenwald                                                                        1  
SSV Heldra                                                                              1

»Ergebnisse im Detail

(c) 2017 KK Schützenverein Rüddingshausen e.V.